BOTOX

Krähenfüße, Denkerfalten oder Zornesfalten: Die stark ausgeprägte Mimik mancher Menschen hinterlässt oft schon in jungen Jahren deutliche Spuren. Manche Gesichter wirken durch sie interessanter oder attraktiver. Aber meist sind die Spuren von Hautalterung nicht willkommen. Sie lassen uns angespannt oder erschöpft aussehen und oftmals auch älter, als wir tatsächlich sind oder uns fühlen.

Falten an der Stirn, um die Augen oder den Mund werden häufig als störend empfunden und können unser Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Dabei sind diese Falten kein unabwendbares Schicksal.

Es gibt Studien, in denen ein Zusammenhang zwischen Gemütslage und einer Botoxbehandlung festgestellt wurde.

Bei einem entspannten Äusseren gibt es einen positiven Rückkoppelungseffekt auf das Innere: man fühlt sich auch entspannter. Und man hat herausgefunden, dass mit freundlich und entspannt wirkenden Menschen freundlicher umgegangen wird, was wiederum Stress reduziert. Somit hat eine Botoxbehandlung oft einen nachgewiesenen positiven psychosozialen Effekt.

 

Die schonende Behandlung mit Botox, die Vor-und Nachteile, den Ablauf der Behandlung sowie mögliche Risiken können Sie hier nachlesen.

 

Was ist Botox?

In der ästhetischen Medizin ist Botox (Kurzform von Botulinumtoxin ) die mit großem Abstand am häufigsten verwendete Substanz. Die Zahl der Anwendungen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Botox ist ein hochwirksamer Stoff, der nicht nur in der Faltenbehandlung, sondern auch zur Behandlung bei übermäßigem Schwitzen eingesetzt wird.

Zur Glättung von Falten wird wird die Substanz in die Gesichtsmuskeln injiziert. Dort verhindert Botulinumtoxin den Austausch von Signalen zwischen Nervenenden und Muskel. Dadurch wird der Muskel, dessen Kontraktion für Faltenbildung sorgt, entspannt. Als Folge der Muskelentspannung glätten sich auch die Falten oder verschwinden sogar vollständig, wenn sie noch nicht zu tief eingegraben waren.

Eine Faltenbehandlung mit Botox bedeutet keineswegs, sein individuelles Minenspiel zu verlieren: Die richtige Menge Botox und die präzise Behandlung einzelner Gesichtsmuskeln führt zu natürlichen Ergebnissen und keinesfalls zu einem "Maskengesicht".

 

Wie lange hält die Wirkung von Botox an?

 

Eine sichtbare Wirkung der Behandlung tritt 2-4 Tage , spätestens jedoch zwei Wochen später ein. Dann glättet sich die Stirn zunehmend. Besonders tiefe Falten werden nach der Behandlung noch als oberflächliche, feine Linien zu erkennen sein. Hier kann eine eine Ergänzung mit Hyaluronfillern sinnvoll sein.

Das Ergebnis hält 4 bis 9 Monate, je nach Stärke der Muskulatur. Die Behandlung kann beliebig oft wiederholt werden. Bei regelmäßiger Anwendung und entsprechender Entspannung überaktiver Gesichtsmuskeln werden willkürliche Muskelkontraktionen gleichsam verlernt, so dass man die Intervalle zwischen den Behandlungen verlängern und die benötigte Botoxdosis reduzieren kann.

 

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

 

Bis zu 15 Minuten nach der Behandlung können kleine Quaddeln oder Rötungen sichtbar sein. Kleine Hämatombildungen sind auch möglich.

Da eine Flüssigkeit injiziert wird, die sich im Injektionsort ausbreitet, kann es auch passieren, dass benachbarte Muskeln geschwächt werden, die nicht hätten geschwächt werden sollen. Bei richtiger Indikation und präziser Injektion passiert dies jedoch sehr selten. Diese Nebenwirkung ist reversibel und verschwindet nach 4 bis 9 Monaten.

In sehr seltenen Fällen kann es nach der Behandlung während einigen Tagen zu leichten Kopfschmerzen kommen.

 

 

Preise und Behandlungszonen

 

Die Kosten der Botox-Behandlung sind sehr von der Dosierung des teuren Medikaments abhängig.

 

 

z.B. für Zornesfalte und Stirn ergibt sich ein Preis zwischen 210-260 euro,

 

der angegebene Preis ist nur eine Orientierungshilfe - der tatsächiche Preis kann etwas nach oben oder unten schwanken, je nach verwendeter Menge des Medikaments. Alle Preise sind inkl. MwSt. und eines Kontrolltermins nach 14 Tagen, mit eventueller Nachbehandlung.

 

 Feste Preise für

 

M.Masseter bei Bruxismus (nächtl. Zähneknirschen)  ca. 330.- Euro

 

Hyperhydrosis der Achseln            ca. 600.- Euro

 

 

 

Wenn Sie zum ersten Mal zur Faltenbehandlung in die Praxis kommen, benötigen wir einige Daten von Ihnen.

Eine ausführliche Beratung und Aufklärung erfolgt selbstverständlich persönlich in der Praxis.

Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin, bei dem Sie die Möglichkeit haben werden, Fragen zu stellen und sich individuell beraten zu lassen.

 

Sollten Sie sich nach der Beratung doch nicht zu einer Behandlung entschliessen, fällt ein Beratungshonorar von 30.-Euro  an.